Kategorien
Allgemein

Monster

Mein lieber Toni hat sich mal wieder was in den Kopf gesetzt. „Ich laufe den Hamburg Marathon.“
Ich weiß ehrlich nicht, wieviel er dafür trainiert hat, aber ich kenne seinen (Dick)Kopf inzwischen ganz gut.
( Anmerkung: ich freue mich auf unsere Wanderung, wann immer wir dazukommen.)
Nun läuft er am Sonntag still und heimlich in Hamburg, für einen stillen guten Zweck und ich werde ihn an der Strecke begleiten. Ohne großes Tamtam und Tara…
Das einzig monstermäßige ist dabei unser Fahrzeug: Monster, sein Name.
Brüllt wie Löwe, schnell wie ein Leopard und sieht aus wie ein Nashorn.
Und ich der Dompteur.

20120428-002523.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.