Kategorien
Flensburch

Falscher Fuffziger

Wenn man um einen Fuffi wettet, sollte man wissen, dass es dabei um einen sogar im Duden so bezeichneten Fünfzig (In Worten) Euro-Schein handelt. Also neuerdings. In meinem Duden steht da noch „Fünfzig DM-Note“.
Wenn die andere Person die Wette dann noch selbst im angeheiterten Zustand beider Einsatzfreudigen für Ernst nimmt, weil es eben eine Wette ist, dann kann es schon mal passieren, dass da zwei Wettwelten aufeinander prallen.
Gerade, wenn es um triviale Dinge geht…
Das ein Fuffi kein Fuffziger ist, weiß ich jetzt. Ein Zehner hingegen bleibt aber immer ein Zehner. Also wette ich jetzt nur noch um Zehner. Grundsätzlich sollte man aber nicht um Bäckereinamen wetten, auch nicht Samstag morgens um 6.00 Uhr.

3 Antworten auf „Falscher Fuffziger“

Ein Indiez dafür, dass es keine Wettwelten gibt, scheint zu sein, dass GOOGLE den Begriff nur auf der Seite norfisch.com findet und die betreffende Person mit Neologismen Meinungsmache betreibt.
Hingegen erscheint mir Aussage 2: „Grundsätzlich sollte man aber um Bächereinamen wetten, auch nicht Samstag morgens um 6.00 Uhr.“ in Anbetracht der Meinungsmache in Aussage 1 „Wettwelten (mindestens zwei) nicht korrekt, da es mir komisch erscheint von grundsätzlich in Wettwelten zu sprechen.
In meiner Wettwelt ist es sehr wohl möglich.

Meinungsmache? Ich wollte eigentlich auch nur mitteilen, das ich mir nicht bewusst war, das ein „Fuffi“ ein „Fuffi“ ist und das es für mich durchaus Wettwelten gibt. Streiche das Grundsätzlich dann bitte, damit der Satz für Dich verständlich wird, oder füge ein „aus meiner Sicht“. Schließlich schreibe ich hier aus meiner Sicht. Immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.