Kategorien
Flensburch

Gare d’Orsay

Um Paris jetzt auch mal hinter uns zu lassen, schließlich hat der norddeutsche Oktober mindestens genauso viel zu bieten, schliesse ich die Reihe One Trip To Paris mit einem Gemälde ab, dass ich in dem Museum d’Orsay entdeckt habe.

Wenn man in Paris ist und nicht genug Zeit für das Louvre Museum hat (Hat man das jemals?), kann man ohne schlechtes Gewissen in diesen alten Bahnhof schlendern.

Oh, jetzt hab ich mit meinem fünften Künstlernamen geschrieben…

Eine Antwort auf „Gare d’Orsay“

[…] Die Seiten des Spiegels sind ein Bestandteil meiner Internetmorgenlektüre (DNND). Heute Morgen entdeckte ich dort folgenden Film mit dortigem Beitrag, der mich ein wenig an die Paris-Tour 2006 erinnerte als ich mit verbundenen Augen und zugetexteten Ohren elegant wie kaum ein Anderer den Arc De Triumph mit Bennis’ Sportflitzer umrundete, umrundete, umrundete, umrundete…. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.