Kategorien
Flensburch

Sylter Welle

Kurzfristig hatte ich mich entschlossen Cord auf die Insel der Reichen und Schönen, nein nicht Nordstrand, sondern Sylt zu begleiten. Es regnete in Strömen und so beschlossen wir an dem Bahnhof in Klanxbüll angekommen doch lieber das Noldemuseum zu besuchen, welches aber leider erst am 28.02.07 die Ausstellung für Besucher öffnet, wie wir dem Schild 300 Meter vor dem Ziel entnehmen konnten. Also in windeseile über die Marschautobahnen zurück nach Klanxbüll, schließlich galt es einen Zug zu erreichen, der dann 20 Minuten verspätet eintraf. Prima. Was für ein Tag. 25 Minuten Bahnfahrt für 4,50 € (NOB). Auf Sylt käpften wir uns dann der stürmischen See entgegen, bewaffentet mit neuem Regenschirm (2,49 €, Rossmann). Sparten am Strandeingang der Freundlichkeit des Kassierers dankbar 1,75 € Kurtaxe für Strandbesuch. Stellten fest, dass davon kaum noch was da war (und die großen Stürme kommen noch). Auf den Schreck, daß die Insel irgendwann untergeht, was man eigentlich schon immer wußte, machten wir uns auf zu einem lokalen Krämerladen (Edeka Sonstwie), um zwei Kurze in Form von 4 cl Grasovska für 1,75 € (komischerweise derselbe Preis wie die Kurtaxe) zu erwerben, um diese dann zurück am Strand auf das Jahr 2007 zu trinken – Möge die Insel noch lange erhalten bleiben – auch wegen der Strandkörbe…

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.