Kategorien
Flensburch

Wenn man im Urlaub ist II

Und wo ich gerade dabei mich als Lebemann zu outen, kommt gleich der nächste Knaller…

Ich bitte um Tipps, was der ganze Spaß auf dem Tisch gekostet hat.
Hilfestellung: Café Bonaparte, Paris. Tisch im Café.

12 Antworten auf „Wenn man im Urlaub ist II“

ups, wirklich? ich zähle drei bier und ein kaffeehaltiges getränk.

sagen wir mal, wucher wäre bier 4,50, kaffee 3,50, ergibt… mmhh… daskannichgarnichtrechnen… 17 euro?

und das ist noch kalt??

Leider immer noch kalt. Aber Du hast schon mal, was die Anzahl und die Art der Getränke angeht alles richtig gemacht.
Weitere Hilfe: Paris ist in dieser Angelegenheit sauteuer. Und es gibt unterschiedliche Verfahrernsweisen in Art die Preise zu berechnen:
1. Es wird ein Unterschied zwischen Tag und Abend/Nacht gemacht.
2. Es ist entscheidend, wo Du das Getränk bestellst und dann verzehrst. Hierfür gilt: Je weiter Du Dich von der Bar entfernst, um so teuer wird es… Mehr verrate ich nicht.

Es ist abends, Ihr sitzt in der äußersten Reihe, damit Ihr gute Sicht habt und es ist ein Café bei Notre Dame? Bier in Frankreich…6,50 pro Bier und 4,50 fürn Kaffee? 24 Euro? Hab Ihr auch was für die Tischdecke bezahlt?

Warm. Gut warm.

Café in der Rue St. Germain, glaube ich. Also ohne besonderen Blick auf irgendwas, aber mit vielen Leuten, die vorbeigehen.

Kaffeepreis stimmt schon mal.

Leg‘ noch ein bißchen was drauf. Das sind auf jedenfall Puffpreise… Husumer. Naja. Ich sags jetzt einfach mal:
Glatte 28,- Euro. Kein Trinkgeld. Kein Tüss. Aber das waren noch die billigeren Biere. 0,5 Bier (Leffe blond) sollte 12,- Euro kosten. Ab in den Supermarkt, ran an die Seine. Was braucht man nen Café zum sitzen?!

Nach dieser Debatte und dem vorsichtigen Herantasten vom alten Studenten namens Gubatz, tendiere ich ja zu 28,-Euro! Natürlich kommt dann noch die Dekadenz der Gäste dazu: Jonas hat bestimmt bezahlt und locker noch 2,-Euro Trinkgeld da gelassen, sodass ihr mal lässig zwei Scheine auf den Tisch gelegt habt…..

Stimmt’s?????

Aber dekadent bezahlt haben wir trotzdem, weil wir die beiden Biere von Valeries Pariser Freundin und ihrem Bekannten auch noch bezahlt haben. Glatter Fuffi… *Heul*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.