Kategorien
Flensburch

Himmelsbeobachtungen im November

Ich war heute wegen Arbeit in Nordfriesland.
Erst war es grau und trüb. Dann hat es auch noch geregnet. Gegen 14.00 Uhr brach der Himmel auf. Eine Stunde später verdunkelte er sich wieder gewaltig. Und nun schimmert es nur noch am Horizont ein bißchen. Aber weil ich gearbeitet habe, gibt es keine Bilder. Tja, aber jeder der von hier ist, weiß wie so etwas aussehen kann.
Morgens denkt man noch, bloß weg hier, weil es einfach nur ein endloses Grau zu geben scheint, daß wohl nie wieder auch nur ein bißchen Blau durchlassen würde. Aber sobald das erste Licht am Horizont zu erkennen ist, fängt das Herz an zu tanzen. Jetzt nicht wie bei Mia, sondern etwas ruhiger.Vielleicht ein sich steigender Walzer. Oder eine nordfriesische Polka.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.